Helsinki, 06. Juli, Anschlusstag

15:30 Uhr

Leider kam ich unmittelbar nach dem Flug nicht mehr dazu, ein kleines Resümee des Tages und des Wettbewerbes zu ziehen, so dass ich erst jetzt auf dem Flughafen mit einem Fazit beginnen will. So wie es sich schon während des Fluges angedeutet hatte, lief der 'Angriff' von Thomas auf eine noch bessere Platzierung leider nicht ganz so wie geplant ab, der Start war zwar sehr gut, die Probleme an der 2.Wende hatten alle, aber den anderen Teams war es deutlich besser gelungen, den Umstieg in das gute Wetter zu schaffen - und zusätzlich kam leider, leider (bedingt durch Technikprobleme: bei Thomas fiel sowohl Funk, PDA als auch Rechner aus), die kommentierte Trennung im Team zustande - und danach konnten sich unsere Jungs zwar wieder aktiv in Szene setzen, aber wegfliegen geht dann natürlich nicht mehr. Da alle anderen sich keinen groben Schnitzer leisteten, hat sich am letzten Tag auch nichts mehr an der Platzierung geändert, nur Thomas war noch um einen Platz abgerutscht - aber das passiert natürlich, wenn man alles auf eine Karte setzt...

Insgesamt war es aber ein ganz toller Wettbewerb unserer beiden Piloten: Mit zwei Doppeltagessiegen haben sie nachhaltig nachgewiesen, dass sie in der Weltelite angekommen sind, Thomas führte über drei Tage das Gesamtklassement an - und hätte haarscharf diesen Vorsprung auch ins Ziel retten können, wenn nicht am 5.Wertungstag das Pech in mehrerer Hinsicht an den Händen zu kleben schien... Aber was soll das ganze "was wäre wenn": Das ist nun einmal Segelfliegen, hier ist handwerkliches Können, gepaart mit viel Übersicht, großer mentaler Stärke - und am Ende aber auch das notwendige Quäntchen Glück gefragt, damit man am Ende ganz oben auf dem Treppchen steht! Nun ja, als Weltmeisterschafts-Einstieg ist der 7.Platz von Thomas eine hervorragende Platzierung, Kai hätte sich ohne den unglücklichen Patzer am 2.Tag ebenso gut platziert - und beide haben damit deutlich nachgewiesen, dass der Doppelsieg letztes Jahr auf der Deutschen Meisterschaft nicht von ungefähr kam, und das bei den nächsten WM in 2 oder 4 Jahren wieder mit Ihnen zu rechnen sein wird! Es war zum Beispiel spannend zu beobachten, wie die anderen Piloten sich auch nach den Entscheidungen unseres Teams gerichtet haben, egal ob es vor bzw. beim Abflug oder auch auf der Strecke war.

     

Räyskälä, 10:00 Uhr

Pricegiving-Ceremony: Blauer Himmel, 24.5°C!!! Jetzt scheint der finnische Sommer wirklich zu beginnen - wir haben am gestrigen Abschlussabend nach einmal ausgiebig Fazit gezogen! 

 

Räyskälä, 8:00 Uhr

Der letzte Morgen am See bei herrlichem Sonnenschein. Noch einmal kurz in den See - und danach geht es an's Packen!

Spiegelsee - gestern mittag 

Spiegelsee - gestern mittag

Silke am See

   
   

  

Räyskäla, 05. Juli, Tag 13 (= letzter Wertungstag 7)

16:00 Uhr

Thomas ist jetzt ca 10km vor Lahti, dem letzten Wendepunkt heute, dann geht es über 85 km noch nach Hause. Kai's Tracker sendet für heute wohl auch nichts mehr ;-), vielleicht hat er sich wieder herangearbeitet?

Ich melde mich für heute vom Blog ab und bereite alles für die Landung und das Verstauen des Flugzeuges vor. Also Good Buy erst einmal - es war/ist aus unser Sicht eine grandiose WM, bei der sogar die Chance auf den Titel gar nicht mal so klein war - doch ein letztes Resümee werden/dürfen wir wohl erst später geben.

15:41 Uhr

MF (Kozar) und C12 (Bernard) sind ebenfalls an Wende 3, aber ca 400-500m höher als Thomas. Noch mehr gas scheint der Däne Orskov zu geben, der nicht mehr viel hinter den Franzosen zu sein scheint, aber noch einmal 17 min später abgeflogen ist. Der frühe Abflug scheint sich für Thomas also nicht ausgezahlt zu haben, aber mich begeistert trotzdem immer wieder seine souveräne Flugweise, und das immerhin im Feld der Besten der Weltelite! 

15:35 Uhr

Thomas ist an Wende 3 - aber Dale war bereits ca. 20 min eher dort

15:20 Uhr

Leider musste jetzt Thomas ein etwas schwächeres Steigen annehmen, um sich wieder auf eine ordentliche Operationshöhe zu bringen - in der Zwischenzeit machten die anderen wieder gut Strecke...  Das Rennen tritt jetzt in eine ziemlich spannende Phase: Auch der Brite Dale, der jetzt kurz vor der 3.Wende ist braucht dringende einen guten Bart, während der Franzosenexpress zusammen mit dem Slovaken MF in einer LS1f immer noch ohne Schwachpunkte ordentlich Dampf macht... cry

15:00 Uhr

Wenn ich die Flugwege von Thomas und Bernard vergleiche, hat Thomas bis jetzt ca. 10 min auf die Franzosen verloren frown - auch auf Dale konnten sie noch nicht richtig aufschließen, aber Thomas ist jetzt wieder 'gut im Sattel' möglicherweise kann er sich dann doch noch etwas Boden auf die Franzosen wieder gut machen!

14:57 Uhr

Sie kurbeln zwar im gleichen Bart, aber Thomas ca 600m höher als Kai...

14:50 Uhr

Kai hat Thomas leider etwas ziehen lassen müssen, aber beide sind jetzt wieder 1500m hoch - und kommen weiter gut voran. Doch auch hinter ihnen geben die Verfolger Gas, ich hoffe aber immer noch, dass sie sich noch nicht herangearbeitet haben!

14:30 Uhr

Kai und Thomas sind in der Gegend um Forssa, sie kommen weiter gut voran, wenn auch die Basishöhen eher den letzten Flügen entsprechen - sie können sicherlich jetzt einen richtig guten Bart gebrauchen...

14:15 Uhr

Das DSX-Livetracking läuft aber heute äußerst unzuverlässig, da lassen sich nur ganz selten Dinge herauslesen... Allerdings hat MF (der mit den Franzosen abgeflogen ist) mit 26 min genauso lange bis zur 1.Wende gebraucht, wie die 82 - bis jetzt also ein ähnliches Vorankommen...

14:00 Uhr

Wende 2 ist erreicht, 77km in 41 min!

Orskov muss noch einmal zurückgeflogen sein, bei ihm steht eine Abmeldezeit von 13:47 Uhr in der Liste - er setzt also auf einen späten Abflug.

Wenn ich es auch bedauere, dass es keine AAT heute gibt, denn da wäre die Chance, größere Punktabstände herauszufliegen, etwas höher wink, war es heute offensichtlich möglich, ohne den kompletten Pulk auf Strecke zu gehen. Jetzt kommt es darauf an, dass es möglichst zuverlässig auch voran geht, aber bei dem Speed habe ich ein gutes Gefühl! 

13:50 Uhr 

Bernard (und die anderen Franzosen?) sind ca. 13:30 Uhr abgeflogen, mit ihnen wahrscheinlich wieder ein größerer Pulk? Jetzt kommt es darauf an, dass die Pulkerei möglichst wenig hilft, ansonsten werden unsere 20min 'aufgefressen' - andererseits ist es aber auch unsere Chance, eine saubere Teamleistung einzufliegen - wir sind gespannt! 

13:45 Uhr

Der Däne Orskov muss auch schon ca 30 min auf Strecke sein - die Franzosen sind auf dem Tracking hier schwer auswertbar, aber meines Erachtens ebenfalls los - aber offensichtlich ein Stückchen später!

13:37 Uhr

Abflugzeit für Team Germany ist jetzt offiziell 13:09 Uhr! Also 9 min nach dem Briten Dale (Std.Libelle, 528), der gemeinsam mit den Finnen abgeflogen ist. 

Jungs, jetzt gilt's! Alles Gute für Euch - sie sind auch schon hinter der ersten Wende, die in 42 km Entfernung lag - es scheint also auch ganz gut zu laufen!

13:30 Uhr

Draußen ist heute wunderschönes Sommerwetter bei 1-2/8 Cumulus, mann muss heute auch die Sonnencreme hervorkramen (man wusste gar nicht mehr, wo sie sich im Gepäck versteckt hat), auch die Temperatur klettert jetzt auf über 20°C 

13:15 Uhr 

Beim Tracking habe ich heute die Verzögerung auf 45 min gestellt - das bedeutet allerdings, dass die Anzeige nicht so aktuell ist, aber es darf auch für die anderen Teams nicht so deutlich werden, wenn beide nun über die Linie gehen wink, ich werde es auch erst dann bekanntgeben, wenn die offizielle Meldung 'raus ist - sicher habt Ihr dafür Verständnis! Thomas hat heute zum ersten Mal keinen DSX-Tracker hineingelegt bekommen, er ist nur bei uns verfolgbar - und auch der Tracker von Kai arbeitet heute einwandfrei.

13:09 Uhr

SeeYou sagt: 'Task started'.

13:00 Uhr

Go, Kai & Thomas, go!

Bis jetzt gibt es von keiner Mannschaft gemeldete Abflugzeiten - man kann also davon ausgehen dass ziemlich viele noch warten... Die Zeiten müssen spätestens 30 min nach dem Abflug im Scoring Office sein, mit dieser Differenz muss man also sicherlich rechnen, es kann also durchaus sein, dass die ersten auf der Strecke sind, ohne das wir es mitbekommen haben. Unsere Piloten sind aber hellwach, sie verfolgen auf alle Fälle auch das Geschehen an der Abfluglinie!

11:00 Uhr

Ach so: Startbereitschaft ist für 11:30 Uhr angesetzt - aber meiner Meinung nach geht es da aber sicher noch nicht los. Unsere Piloten stehen aber auch nicht in der 1.Reihe.

10:50 Uhr

Holger Back (Teamcoach): Clubklasse soll sich auf eigene Abflugzeit orientieren, nicht so sehr auf die anderen schauen, Es ist sehr unwahrscheinlich, dass sich die Franzosen noch die Butter vom Brot nehmen lassen, sie erscheinen so kompakt und abgeklärt, dass da wohl kaum noch was geht, aber 1-2 Plätze sind für Thomas sicher noch drin smile. Vor allem der Brite Dale ist so knapp vor Thomas, dass er sich nicht auf das Polster verlassen kann, sondern etwas eigenes machen muss.

10:15 Uhr

Die Aufgabe in der Clubklasse ist (leider) wieder eine Racingtask, heute über 335km, mehr oder weniger im Norden von Räyskälä! Die Trackerseite ist programmiert - jetzt geht es zum Teambriefung - und zum großen Daumendrücken für den heutigen Tag.

10:00 Uhr

Zum Briefung wurde erst einmal neben der Vorbereitung des Abschlussabends die Ehrung der Tagessieger vorgenommen - dieses Mal wieder mit Thomas als Tagessieger!

  

09:00 Uhr

Good morning, everybody! Heute scheint es deutlich Richtung Sommer zu bewegen: Der See lag mit spiegelglatter Oberfläche ganz ruhig da, es schien die Sonne bei Wahnsinns 16°C(!), allerdings war der Himmel nicht völlig blau: Cirren und dünne Alto-Schichten dämpfen etwas die Einstrahlung - im Süden etwas mehr als bei uns! 

Räyskäla, 04. Juli, Tag 13 (= Wertungstag 6)

20:00 Uhr               !!! 2.Tagessieg !!!

Ist das grandios: Kai und Thomas sind zwar 2-3 Minuten vor den Franzosen abgeflogen, aber dann immer wieder trotz des schlechteren Flugzeugs drangeblieben - um immer wieder die besseren Wege zu finden. Dabei konnten einige nicht gegenhalten - wie der Däne Orskov (1F), oder der Tscheche Loužecky (XC), selbst ein Franzose (Grit, C11) musste den Dampfexpress ziehen lassen! Am Ende mit 84.4 km/h ein Mordsergebnis!

Thomas war marginal schneller als Kai (4s!), für uns ist das aber ein ganz klarer Doppelsieg. Je nachdem wie die Gesamtpunktzahl verrechnet wurde, lag Kai mit auf Platz 1 oder gemeinsam mit Bernard ein Punkt dahinter auf Platz 2 - auf alle Fälle haben sie aber heute noch einmal deutlich gezeigt, dass sie in der Weltelite deutliche Akzente gesetzt haben... Nun gilt es, für morgen die Kräfte zu sammeln, dann ist vielleicht noch eine Überraschung drin?

Schade übrigens, dass heute eine AAT nur als B-Aufgabe auf dem Aufgabenzettel stand, ich glaube, dass sie sich dann noch stärker in Szene hätten setzen können, da bei dem 'Gepulke' es eigentlich ja gar kein Entrinnen gab!  

Zum Gesamtergebnis lässt sich nur soviel sagen, dass der Punktabstand von Thomas zu Platz 4 mit 52 Punkten Rückstand auf alle Fälle im Bereich des Möglichen liegt, zu Platz 3 sind es allerdings bereits 123 Punkte - da müsste dann aber schon ein richtig gutes AAT  herhalten ;-) Die ersten beiden sind mit über 200 Punkten Vorsprung allerdings fast unknackbar, da müsste dann schon etwas Außergewöhnliches passieren... Aber auch die Franzosen kochen nur mit Wasser!

16:07 Uhr

Leider hat sich jetzt auch unser Tracker von Thomas 'verabschiedet' - jetzt ist er nur noch mit dem offiziellen Tracker mit 15 min Abstand zu sehen. Dort zeigt sich, dass er (und unsere beiden andern Clubbies) zusammen mit Walbrou (und den anderen Franzosen) den 'Ton' im Pulk angeben - der Däne Oskrov hat zur Zeit Mühe, ihnen zu folgen. Allerdings hat er durch seine späte Abflugzeit noch etwas 'Reserve' - was insgesamt auf ein totes Rennen hinausläuft... Aber vielleicht bewegt sich dann im letzten Teil des Rennens  - noch sind ca. 60-70km zu fliegen - noch etwas!

15:10 Uhr

Für die Polen stand nur keine Abflugzeit in der Liste, sie sind auch am Schluss des Pulks mit den ganzen LS4 um 13:23 Uhr abgeflogen. Interessant ist jetzt, wie sich die 'späten' Ungarn schlagen - und vor allem auch, wie der Tscheche CX allein zurechtkommt, der um 14:22Uhr den letzten Abflug hat - über eine Stunde nach dem gesamten Pulk...

14:58 Uhr

Wende 2 Tyrvaa ist erreicht: 1:43h auf 120 km = ~69 km/h

14:40 Uhr

Thomas strebt mit dem Hauptpulk auf die 2.Wende zu, immer so zwischen 700m und 1200m MSL (bei einer Geländehöhe von ~100m) Natürlich gilt es hier mehr darum, an den besseren Flugzeugen dranzubleiben, als eigene, möglichst bessere Wege zu gehen.

Bei Kai scheint der Tracker leider ausgefallen zu sein, er sendet jedenfalls nichts mehr... Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass er heute wieder als Partner für Thomas zur Verfügung steht, wenn es vielleicht doch kritisch werden sollte...

14:20 Uhr

Orskov (6' nach 7B und 82 über die Linie) und die Franzosen haben mittlerweile unsere Crew eingeholt, also unseren Indexbonus wieder heraus geflogen

14:15 Uhr

Eine kleine Auswertung der Abflugliste: Der größte Teil der Clubklasse ist mit unserem Trupp abgeflogen, die Franzosen z.B. wieder ca. 2min danach, der Brite Dale (528) noch einmal 2min später. Auf einen späten Ablug setzten vor allem die Ungarn (~13:45) und die Polen!

Damit wird es allerdings ziemlich schwer, sich aus dem Pulk herauszuarbeiten, mal sehen, ob es gelingt!

14:05 Uhr

Auch der 2.Schenkel wird zügig in Angriff genommen - mit möglichst wenig Kreisen ordentlich Raum gewinnen)

13:43 Uhr

Wende 1

13:35 Uhr

Bei unserem Onlinetracking habe ich die Verzögerung jetzt auf 15min heruntergesetzt - wie das lokale Tracking auch, beim Racing ist das taktische Kalkül nicht ganz so wichtig ;-) Vermutlich muss man dann aber noch einmal die F5-Taste betätigen, damit es sich die Einstellungen herunterlädt.

Kleiner Gruß nach Hause: Ich hoffe, Ihr kommt ordentlich zum Arbeiten!  

13:15 Uhr

...und ab geht die Post! Basis liegt bei ca. 1000m über Grund, Wind ist auch nicht wenig, aber es reiht ganz ordentlich

13:10 Uhr

Riesenpulk immer wieder an der Abfluglinie. Jetzt scheint man sich langsam in Position zu bringen!

13:00 Uhr 

Warterei vor der Abfluglinie...

12:30 Uhr

Das heutige Rennen beginnt! 12:20 Uhr haben unserer Tracker angefangen zu arbeiten - es ist also sowohl Thomas als auch Kai online zu sehen!

12:10 Uhr

Letzte Start der Clubklasse!

12:00 Uhr

Der erste Start wurde noch einmal verschoben von ursprünglich 11:30 auf 11:45Uhr, aber dann ging es tatsächlich los. Heute schaut der Himmel deutlich freundlicher aus, wir sind also ziemlich optimistisch, dass es heute eine gute Aufgabe ist! 

10:45 Uhr

Marc hält die Aufgaben heute für sehr angemessen, er rechnet mit einem deutlich homogeneren Wetter als gestern! Wir sind weiter gespannt auf den heutigen Tag! 

10:15 Uhr

Es wird für heute noch ein Abtrocknen erwartet, der Westwind soll stark sein, aber nicht ganz so stark wie gestern! Auf alle Fälle wird es sicherlich wieder ein spannender Tag, aber wir sind ja hier nicht auf einem "Kindergeburtstag" laughing!  

10:00 Uhr

Briefing: Aufgabe A eine 5 Punkte-Racing Task über immerhin 315 km im nordwestlichen Raum, Aufgabe B ist eine 3h AAT zwischen 210 und 520 km. 

Nach dem gestrigen Pech drücken wir heute die Daumen, dass die Jungs die Aufgabe wieder entspannt angehen - Thomas liegt mit Platz 7 ja immerhin in guter Lauerstellung - jetzt gilt es, wieder zu alten Stärken zurückzufinden: Auch die anderen machen einmal Fehler - und sie stehen unter Druck wink

09:30 Uhr

Nach einer Regennacht (!) weckten uns heute tief hängende Wolken - die im Laufe des Vormittags wieder zunehmend strukturierten. Nach wie vor weht ein ziemlich heftiger Wind

Vom Winde verweht

... leider, leider stand bei der vorletzten Wende von Thomas auch zu guter Letzt auch noch ein Schauer, so dass er gegen den Wind nur noch die Wende holen und mit dem Wind ein paar Meter machen konnte, es waren aber zu wenig, um den vorderen Trupps Paroli bieten zu können.

Er ist auf einer ziemlich nassen, hohen Wiese gelandet, Kupschi und ich waren 19:45 Uhr bei Thomas und gegen 21:30 Uhr waren wir in Räyskälä zurück - Silke und Kai hatten in der Zwischenzeit eine leckere Kartoffelsuppe gekocht, die wir ins dann schmecken ließen. Zum Glück hatten wir nicht die Probleme auf dem Acker wie die Standardklasse, die erst weit nach Mitternacht zurück waren.

Thomas liegt jetzt auf Platz 7, 200 Punkte hinter den jetzt führenden Franzosen und Orskov, der Brite Dale und der Tscheche Loužecky sind gerade mal 70 Punkte vor Thomas! Also auf geht's, es gibt noch 2 Flugtage - und es gibt weiterhin Chance auf alles! 

Räyskäla, 03. Juli, Tag 12

18:15 Uhr

... kam die Außenlandemeldung von Thomas. Er erreichte noch Wende 5 um von dort aus direkt auf den Ackker zu gehen!

17:45 Uhr

... und die Franzosen scheinen schon seit einer halben Stunde bereits auf dem Rückenwindschenkel zu sein frown!

17:40 Uhr

6 Piloten stehen bereits mit ihren Loggerflügen in der Wertungsliste, bis jetzt alle < 70 km! Wenn es mehr als 8 Piloten nicht über 100km schaffen, geht der Tagesfaktor in die Knie - also dämpft die 1000Punkte (bzw. damit äquivalent die Punkte pro km)

17:30 Uhr

Verflixte Kiste: Jetzt komme ich den Bericht irgendwie gar nicht mehr richtig heran - aber vielleicht geht es doch so: Thomas ist immer noch unterwegs, hat einen schweren Stand gegen den starken Wind ("Kreisen bringt hier gar nichts"), kann aber an einer tragenden Linie in 1000m geradeausfliegen, wobei immer wieder 1 -2 m/s anzutreffen sind. Er redet von 'wir', also scheint er in einem Pulk eingebettet zu sein, 10 km hinter ihm die Doppelsitzer MA, die ihn auch schon gesichtet haben!

16:45 Uhr

Thomas ist auf dem 4.Schenkel auch schon wieder 10 km voran gekommen, aber wie Ihr Euch denken könnt: Gegen den Wind geht es ständig auf und ab...

Das lokale Tracking der 1F (Orskov) weist solche Sprünge auf, dass die Daten sich nicht zur Auswertung eignen - vergesst also die Infos dazu, hier kann man wahrscheinlich wirklich erst nach dem Flug sehen, wie er voran kam. Die Franzosen sind allerdings gut auswertbar - und m.E. viel zu gut im Rennen... undecided  

16:25 Uhr

7B hat gewendet an WP3 (nördlich Hämeenlinna) in 1300m MSL! Jetzt gilt es also wieder 2 Schenkel mit Gegenwind!

16:15 Uhr

Mit Orskov war wahrscheinlich eine Fehlmeldung: Der nächste Fix im lokalen Tracking liegt wieder am 3.Wendepunkt - wenn das richtig ist, liegt er deutlich hinter den Franzosen, obwohl er 11' vor ihnen abgeflogen ist (und 27' vor Thomas - was bedeutet, das Thomas gegen ihn Boden gut gemacht hat)!

16:05 Uhr

Im Norden scheint das Wetter deutlich besser zu sein, als auf dem ersten Teil der Strecke: Walbrou, Bernard & Co sind in einer Höhe von 1810m MSL auf dem 4.Schenkel auch wieder gut unterwegs, noch ein wenig besser scheint es bei dem Dänen Orskov zu laufen, der bereits über die halbe Strecke geschafft hat... Aber für Thomas läuft es mit 1500m auf der Mitte des 3.Schenkels auch sehr gut, er darf nur den Anschluss nicht verlieren! 

16:00 Uhr

Heute wird es wohl auch ziemlich spannend, wie viele Piloten die 2 Wende überhaupt geschafft haben - wertbar wird der Tag nur dann, wenn es mindestens 10 Flugzeuge (als > 25%) sind - erst zwischen der 2. und 3.Wende werden die wichtigen 100km überhaupt erreicht!

15:55 Uhr

Thomas ist jetzt wieder 'in' Forssa in 1200m Höhe - weiter so!

15:50 Uhr

Jetzt geht es gut voran, der Rückenwind tut sein übriges. Die Franzosen haben mittlerweile (15:40 Uhr) die 3.Wende erreicht, waren zwischenzeitlich auch über 1600m(!) - diese recht gut entwickelte Phase der Strecke erwartet jetzt die 7B!  

15:42 Uhr

Thomas hat gewendet und steigt mit vielleicht 0.5m/s - Hauptsache, es geht erst einmal aufwärts, der Wind bläst dich ja in die richtige Richtung!!!

15:40 Uhr

Offizielle Außenlandeliste: 82, AK, CL, CN, EE, H1, LX, MS, NL1, T5, YU, ...    

15:40 Uhr

Mittlerweile schiebt sich noch zu guter letzt ein fetter Cirrusschirm in unser Wettbewerbsgebiet, der zusätzlich noch die Einstrahlung behindern wird! Thomas kämpft nch wie vor gegen den Wind um die 2.Wende, während die Franzosen und der Däne Orskov auf dem Rückenwindschenkel gute Meter machen frown.

Thomas fehlen noch 2 km - und dann ein rettender Aufwind...

15:20 Uhr

Jetzt scheint es auch Chrissie erwischt zu haben: Der Livetracker steht auf 89m MSLfrown

15:15 Uhr

Thomas hat südöstlich Forssa jetzt ein gutes Steigen gefunden, damit sollte dann auch die 2.Wende erreichbar sein, Chrissie hat vor 20min die erste Wende erreicht, auch sie versucht lieber auf Nummer Sicher zu fliegen, was heute auf alle Fälle ganz wichtig ist!

15:00 Uhr

Thomas ist nach der Wende erst einmal in das besser entwickelte Wetter Richtung Start mit dem Wind mitgeflogen, hat dabei wieder eine ordentliche Operationshöhe bekommen - und versucht sich jetzt gegen den Wind an Wende 2 vorzutasten. Die Franzosen haben bereits vor ca 20min die 2.Wende erreicht. Die Außenlandeliste füllt sich weiter, mittlerweile sind es bereits 6 Clubbies - einer davon (AK) hat sein File bereits hochgeladen...

Toi, toi, toi Thomas! er kämpft zur Zeit südlich Forssa um die nächsten Höhenmeter! 

14:45 Uhr

Es gibt noch mehr Außenlandemeldungen: Beide Amerikaner - NL1 (Gesamt bisher 7.), H1 und auch der Slovake LX, die als erste abgeflogen waren, liegen schon unten 

14:30 Uhr

Der zweite Schenkel quer zum Wind scheint sehr schwierig zu sein, dort fliegen alle im Höhenbereich 500-600m, hier gilt es unbedingt, safe durchzukommen, bevor der lange Rückenwindschenkel beginnt. 

14:20 Uhr

Kai ist beim Versuch, auf Thomas aufzuschließen, leider schon auf dem 1.Schenkel gelandet cry Thomas ist derweil gut unterwegs, hat auf MF (Kozar, LS1f, aus der Slovakei, momentan auf Gesamtplatz 8) gut aufgeschlossen und hat die 1.Wende erreicht. Die Franzosen waren eine Viertelstunde vor Thomas abgeflogen - und fliegen ebenfalls einen straffen Stil!

14:00 Uhr

Man, man, man - ist das spannend...

Bis 13:00 Uhr konnten sich beide gut in Szene setzen, leider verloren sie, vor allem Kai, zuviel Höhe, als sie zur Abfluglinie vorflogen... Dort ging es in Höhen von 300-600m über Platz (Kai) leider nicht mehr so richtig hoch, so dass Thomas dann doch nicht auf Kai warten konnte - und um 12:45 Uhr los ist: Da das Wetter offensichtlich keine allzu großen Schnittgeschwindigkeiten zulässt, wird die Aufgabe auch so sehr sportlich sein! 

12:47 Uhr

Kai: "Das wird heute ein inetressanter Tag"

Thomas: "Definitiv. Der 2.Schenkel liegt ja noch komplett im Blauen!"

12:46 Uhr

"The startline for the clubclass is open!"

12:00 Uhr

Bei starkem Wind und 1/8 Cu ging der erste Start um 12:00 Uhr mit der 82 (Kai) raus. 5-10min folgte dann die 7B - Thomas. Nordwestlich des Platzes versuchen sich die Flugzeuge bei 0.6-0.7m/s Steigen und über 40 km/h Wind zu halten - Spitzen gehen sogar einmal bis 1.5m/swink!

10:30 Uhr

Heute wird bei starkem Wind vielleicht doch einmal wieder geflogen. Die Aufgabe A ist wieder eine Racing: Aufgrund des Windes sind eine ganze Reihe von Wendepunkten in Platznähe anzufliegen - insgesamt 6. Es geht über eine Strecke von immerhin 323 km (Aufgabe B wäre wieder eine AAT). Für heute Abend 17:00 Uhr erwartet Marc dann Cirren, die die Einstrahlung abdämpfen, es wird also nicht bis in den späten Abend  gehen, es soll auch noch im Norden eventuell Schauer geben. Dafür kann es durch den Wind eventuell gut reihen, die Streckenführung ist dem entsprechend ausgerichtet. Auf alle Fälle soll heute der wärmste Tag des Wettbewerbs bisher werden, vielleicht erreichen wir sogar 20°C?

Startbereitschaft ist für 12:00 Uhr angesetzt, vielleicht geht es heute sogar pünktlich los!

08:00 Uhr

Nach einer weiteren Regennacht - jedenfalls zog ein großer Schauer über unser Quartier- weckte uns heute endlich einmal wieder die Sonne!